Skip to content

CHISINAU-FORUM 2023 - Einleitende Bemerkungen


von Iurie Roșca
|

Guten Morgen!

Liebe Freunde, willkommen in Moldawien! Herzlich willkommen zum Chisinau-Forum 2023!

Unsere Veranstaltung findet unter dem Titel "UN-Agenda 21 und der Great Reset. Der Fall vom Liberalismus zur Technokratie und zum Transhumanismus" statt.

Ich möchte gleich zu Beginn erwähnen, dass unsere Veranstaltung live übertragen wird. Und es ist wichtig zu betonen, dass wir heute viele brillante Teilnehmer aus verschiedenen Ländern und sogar verschiedenen Kontinenten haben werden. Unter uns sind Akademiker, Wissenschaftler und Forscher, Philosophen, Experten für Geopolitik, Wirtschaft, Soziologie und Politikwissenschaften, Juristen, Autoren bemerkenswerter Bücher, Schriftsteller und Journalisten.

Machen Sie sich also auf ein außergewöhnliches internationales Ereignis gefasst und hören Sie die Crème de la Crème des internationalen antiglobalistischen intellektuellen und metapolitischen Widerstands. Dieser faszinierende Marathon findet auf dem Lande in der Republik Moldau statt, weit weg vom Lärm der Hauptstadt und der Neugierde einiger allzu wachsamer internationaler und lokaler Kreise.

Wir werden über dreißig Redner haben. Und das bedeutet einen echten Marathon, bei dem jeder Teilnehmer seine Ideen in etwa fünfzehn Minuten vorstellen wird.

Unser Treffen wird wie folgt ablaufen: Auf der Bühne wird eine Reihe von Rednern sprechen, die persönlich hier auf dem Forum in Moldawien anwesend sind, und es wird Reden von Teilnehmern geben, die uns ihre Beiträge als Video zugesandt haben. Aber wir alle - die Anwesenden in diesem Saal und diejenigen, die uns im Internet verfolgen - werden die Möglichkeit haben, alle Reden zu hören. Ermüden Sie also bitte während dieses Marathons nicht, denn wir sind der Widerstand.

Und nun möchte ich Sie daran erinnern, dass das Chisinau-Forum im Mai 2017 von einer Gruppe von Intellektuellen aus verschiedenen Ländern gegründet wurde, die sich der globalistischen Tyrannei widersetzen und die Freiheit als höchstes Gut und Grundrecht eines jeden Menschen und einer jeden Nation anerkennen. Das Chisinau-Forum ist ein internationaler Think Tank, der sich mit geopolitischen, wirtschaftlichen, moralischen, kulturellen und religiösen Fragen befasst. Es entstand aus der aktiven Nichtbefolgung der globalistischen Strategie heraus, einen einzigen Weltstaat zu errichten, der von einer perversen Elite geführt wird, die versucht, einen ideologischen Mainstream-Konformismus innerhalb eines dystopischen Regimes durchzusetzen.

Nach drei aufeinanderfolgenden und erfolgreichen Jahrestagungen des Chisinau-Forums mussten wir unsere reguläre Tätigkeit wegen der Auferlegung von Staatsterrorismus unter dem Vorwand eines "medizinischen Notfalls" im Jahr 2020 unterbrechen. Ich meine natürlich die so genannte Covid-19-Pandemie. Seit drei Jahren führen wir einen harten metapolitischen und re-informatorischen Kampf gegen das Zentrum der Weltmacht, das sich in der WHO manifestiert hat und in den Regierungen der ganzen Welt, die der WHO gegenüber völlig gehorsam und ihren eigenen Völkern gegenüber feindlich eingestellt sind. In der Zwischenzeit haben wir gesehen, dass die Pläne für die totale Aufhebung der Souveränität der Nationalstaaten der Welt, die in Organisationen wie dem Club of Rome und der Trilateralen Kommission ausgearbeitet wurden, zu einer beeindruckenden geopolitischen Realität geworden sind.

Von allen Regierungen der Welt haben sich nur wenige, meist afrikanische, Staatsoberhäupter - am bekanntesten der tansanische Präsident John Magufuli und der haitianische Präsident Jovenel Moïse - gegen Zwangsimpfungen ausgesprochen. Sie haben den Widerstand gegen diese globalistische Tyrannei mit ihrem Leben bezahlt. In Europa gibt es nur zwei Beispiele für nationale Behörden, die sich den drakonischen Maßnahmen unter medizinischen Vorwänden entziehen, nämlich Schweden und Weißrußland. Ich habe diese neue internationale Realität "das Ende der klassischen Geopolitik" genannt [1] . Seit dem Frühjahr 2020 haben sich die Rivalitäten zwischen den Staaten als Scheindichotomien oder falsche Polaritäten herausgestellt, weil sie im Vergleich zu der gemeinsamen Agenda, die sie verfolgen und die durch Einrichtungen wie die WHO und die UNO durchgesetzt wird, völlig zweitrangig sind.

Der "Great Reset", der von Klaus Schwab als große Chance und historischer Beschleuniger der Agenda propagiert wurde, ist in den letzten Jahren zum "Neuen Normal" geworden.

Wir leben in einer Zeit der großen Krise. Diese Krise, die von einigen als Polykrise oder Konvergenz der Krisen [2] bezeichnet wird, ist multidimensional und wird von der herrschenden globalen Elite künstlich instrumentalisiert. Auf die Gesundheitskrise folgten eine Wirtschaftskrise, eine Nahrungsmittelkrise, eine Klimakrise, eine Cyber-Krise und schließlich wird der letzte Schlag gegen uns vorbereitet: die falsche Invasion der Außerirdischen, die im Rahmen einer Operation "Project Blue Beam" durchgeführt werden soll.

All diese Strategien dienen der Errichtung der Neuen Weltordnung, die in offiziellen internationalen Dokumenten euphemistisch als "Global Governance" bezeichnet wird. Selbst der Krieg in der Ukraine scheint Teil des allgemeinen Plans der kontrollierten Zerstörung zu sein. Überall wird der Ausnahmezustand verhängt, und Angst ist das grundlegende Mittel zur Beherrschung und Kontrolle.

Die UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und der neue internationale Pandemievertrag sowie die von der WHO ausgearbeiteten internationalen Gesundheitsvorschriften hängen wie ein Damoklesschwert über der Menschheit. Der Aufstieg des neuen Modells des Totalitarismus, nämlich der Technokratie, die unter der Hegelschen Formel von Problem-Reaktion-Lösung gefördert wird, wird mit einer Geschwindigkeit und in einem Ausmaß durchgesetzt, wie es in der Geschichte der Menschheit noch nie vorgekommen ist.

Vor diesem Hintergrund konzentriert das Chisinau-Forum seine Bemühungen auf die Analyse dieser für die Menschheit so schwerwiegenden Phänomene und bekräftigt Wahrheit und Freiheit als höchste menschliche Werte.

Die Entlarvung der globalistischen Pläne und die Konsolidierung eines friedlichen zivilen Widerstands ist unser ständiges Anliegen. Unser Ziel ist die kontinuierliche Ausweitung unserer intellektuellen und moralischen Brüderlichkeit über alle Grenzen hinweg. Auf die gegenwärtige große globale Herausforderung antworten wir mit grenzüberschreitender Solidarität und Zusammenarbeit. Angesichts der existenziellen Bedrohung für die gesamte Menschheit müssen wir alle Arten von Spaltungen und Unterschieden überwinden und eine globale Widerstandsbewegung (GWB - Global Resistance Movement, GRM) bilden, um die totalitäre Aggression der dämonischen globalistischen Eliten zurückzuweisen.

Auch wenn wir die aktuelle internationale Situation und die Ursachen, die zu dieser Offensive der Welt-Überklasse gegen die Menschheit geführt haben, unterschiedlich betrachten, sind wir doch entschlossen, diese katastrophale Situation Seite an Seite zu bewältigen. Einige von uns knüpfen ihre Hoffnungen an bestimmte Länder, die als Achse des Widerstands gegen den Globalismus betrachtet werden; andere sind davon überzeugt, dass die westliche Moderne, die Plage der Plutokratie und die Herrschaft der Quantität die Oberhand über die ganze Welt gewonnen haben.

Die einen glauben, dass es heute noch souveräne Staaten gibt, die anderen argumentieren, dass die nationale Unabhängigkeit bereits der Vergangenheit angehört. Die einen arbeiten mit streng "objektiven" Argumenten, die in das liberale Paradigma passen, die anderen berufen sich auf religiöse und sogar eschatologische Interpretationen. Unsere Debatte ist also offen und zielt darauf ab, die Hauptursachen für den derzeitigen globalen Staatsstreich so gut wie möglich zu definieren und wirksame Lösungen zu finden, um die Zerstörung der Menschheit aufzuhalten. Auf diese Weise werden unsere Meinungsverschiedenheiten zu ergänzenden und fruchtbaren Merkmalen in unserem gemeinsamen Bemühen, die Wahrheit zu ermitteln und optimale Lösungen vorzuschlagen, um diesen totalen Krieg der Globalisten gegen die Menschheit abzuwenden.

Liebe Freunde, als orthodoxer Christ möchte ich diese einleitenden Bemerkungen mit den folgenden Worten abschließen, die während des Kommunismus die Standardantwort auf jede Begrüßung hier auf dem moldauischen Lande waren:

Möge Gott uns helfen!

Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit.


  1. www.multipolaristen.de/der-great-reset-und-das-ende-der-klassischen-geopolitik-30-04-2023/
  2. Benedikt Kaiser: Die Konvergenz der Krisen. Theorie und Praxis in Bewegung 2017-2023, Antaios 2023
Poza de profil

Iurie Roșca

Iurie Roșca (Youry Roshka) ist ein unabhängiger Journalist aus der Republik Moldau, ein antikommunistischer Dissident, ehemaliger Abgeordneter und stellvertretender Ministerpräsident, Redakteur, Übersetzer und Organisator der internationalen antiglobalistischen Denkfabrik Chișinău-Forum.